Sloganblock

Liebe Freundinnen und Freunde,

hier findet ihr die Übersicht aller Kinder und Jugendfreizeiten der katholischen Jugendarbeit in Bremen 2012

Freizeiten2012

Getaggt mit:
 

Ein Neues Stück Konfliktkultur

Am 6. März 2012, in Allgemein, von admin
0

Kolpingjugenddiözesanverband und BDKJ Regionalverband Bremen veranstalteten Fortbildungstag „Konfliktmanagement“ in Osnabrück

BDKJ Teamer Fabian Genz (3.v.l.) und BDKJ Landesvorsitzender Christian Schubert (rechts) im Gespräch

Am 03. März trafen sich ehrenamtliche Vorständler und Schulungsteamern aus dem ganzen Bistum zu einem diözesanweiten Fortbildungstag Konflikmanagement  in Osnabrück. Vorbereitet wurde diese Fortbildung von Kolpingjugendreferentin Christina Gräuler und BDKJ Referent Jan-Christoph Peters aus Bremen als ein Ergebnis der Aktion „Wir können auch anders“ von BDKJ Diözesanverband Osnabrück und Diözesanjugendamt.

27 junge Ehrenamtliche aus der verbandlichen Jugendarbeit und den Teamerkreisen für Gruppenleitergrundkurse fanden sich am Samstag Morgen in der Domschule zusammen. Unter der Leitung von Caroline Gajewicz-Peters, die als Fachreferentin für Kommunikation den Tag gestaltete, ging es zunächst daran zu erkunden, in welchem Zusammenhang Konflikte bekannt sind, welche Konfliktstrukturen vorkommen und was für einen Nutzen wir aus Konflikten ziehen können. Frau Gajewicz-Peters führte anschließend die Teilnehmenden in die Emotionale Intelligenz ein. Hierbei geht es darum sich selbst seiner Gefühle bewusst zu werden, diese kontrollieren zu können und dann empathisch die Gefühle seines Gegenübers wahrzunehmen, zu verstehen und zu beeinflussen. Die Teilnehmenden hatten dann die Möglichkeit das Erlernte in Rollenspielen beispielhaft auf die Praxis zu übertragen. Am Ende eines langen Tages gab es sehr viele positive Rückmeldungen für die tolle Gestaltung durch die Referentin, durch eine lockere, aber professionelle Art mit diesem Thema umzugehen. „Ich bin total positiv überrascht, welche unglaubliche Bereitschaft zur offenen Diskussion und zur Auseinandersetzung mit dem Thema hier in der Gruppe zum Tragen kam. Das Miteinander war großartig!“, sagte Caroline Gajewicz-Peters im Anschluss. Auch die beiden Organisatoren waren äußerst zufrieden. Anfragen nach weiteren Fortbildungen dieser Art und auch einer Fortbildungsreihe zum Thema Kommunikation/Konfliktlösung wurden von den Teilnehmenden angefragt.