Sloganblock

IMG_2379

 

Wie sehr die Sprache von Kindern und Jugendlichen heute sexualisiert ist und wie viele Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung diskriminiert werden, hat viele der Seminarteilnehmer doch überrascht. Um dafür zu sensibilisieren hatten die Katholischen Jugendbüros Bremen und Twistringen und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Bremen am 26. September zu einer Fortbildung eingeladen.

Zehn junge Erwachsene zwischen 19 und 27 Jahren haben an dem Fortbildungstag mit dem Titel „Sag mir was Schmutziges“ teilgenommen. Alle engagieren sich als sogenannte Schulungsteamer ehrenamtlich in der Qualifizierung von Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern in katholischen Verbänden oder Pfarrgemeinden.

Vormittags ging es in dem Seminar um sexualisierte Sprache. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben analysiert, wo ihre eigene Sprache sexualisiert ist und wie Kinder und Jugendliche sexualisierte Sprache nutzen. Nachmittags informierten Referenten vom RAT & TAT-Zentrum Bremen e.V. (http://www.ratundtat-bremen.de/)über sexuelle Diskriminierung von Menschen, die sich als lesbisch, schwul, bi-, trans- oder intersexuell definieren.

Monica Merkel, die als geschäftsführende Referentin des BDKJ Bremen selbst an der Fortbildung teilgenommen hat, war mit der Veranstaltung zufrieden: „Unser Ziel war es, die Schulungsteamer für das Thema in ihrer eigenen Arbeit mit Gruppen sensibel zu machen und sie zu befähigen, auch einzugreifen, wenn andere aufgrund ihrer sexuellen Orientierung diskriminiert werden.“

Informationen über weitere Angebote für Schulungsteamer gibt es im Katholischen Jugendbüro Bremen bei Stefanie Lübbers unter Tel.: 0421/3694152 oder Mail s.luebbers@kirchenamt-bremen.de.

Bremen (mh) Pressemitteilung des Katholischen Gemeindeverbandes in Bremen vom 30.09.2015. (Quelle: http://www.kgv-bremen.de/willkommen-bei-der-katholischen-kirche-in-bremen/aktuelles/mitteilungen-des-katholischen-gemeindeverbandes-in-bremen/aktuelle-mitteilungen/bp/8/artikel/sag-mir-was-schmutziges.html)

 

 

Herbstferienprogramm und Meister von Morgen

Am 9. September 2015, in Allgemein, von admin
0

Logo Kolpingjugend BremenDie Sommerferien sind gerade erst vorbei, doch wir sind schon in der Planung für die Herbstferien. Gemeinsam mit der Kolpingfamilie Bremen Zentral werden wir in den Herbstferien (zweite Woche, vom 26. Oktober bis 28. Oktober) wieder ein 3-tägiges Herbstferienprogramm für SchülerInnen der 5. und 6. Klasse anbieten. Dieses wird jeweils von 9.30 Uhr bis 16.00 Uhr stattfinden.  Für die TeilnehmerInnen werden keine Kosten entstehen, da diese von der Kolpingfamilie übernommen werden. Es können maximal 30 Kinder teilnehmen, so dass die Reihenfolge der Anmeldung entscheidet. Eine Anmeldung ist nur verbindlich für alle drei Tage möglich Anmeldeschluss ist am 12. Oktober. Hier geht es direkt zur Anmeldung …

Ab dem 28. September wird außerdem wieder an jedem letzten Montag  im Monat (außer im Oktober) die Gruppenstunde Meister von Morgen angeboten. Jeweils von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr sind Kinder und Jugendliche ab der 5 Klasse herzlich eingeladen Einblicke in verschiedene Berufssparten zu erlangen aber auch zu Spiel und Spaß. Informationen zu Meister von Morgen

Wir würden uns freuen, wenn Ihre Kinder bei einem der Angebote teilnehmen.

 

2. Bremer Armutskonferenz am 19.11.2015

Am 8. September 2015, in Allgemein, von admin
0

2. Bremer Armutskonferenz

Ob Bremen oder Bremerhaven, für viel zu viele Jugendliche und junge Erwachsene ist Armut, oder die Gefahr in Armut zu geraten, ganz real. Anstatt eigenständig zu werden bleiben viele abhängig vom Portemonnaie ihrer Eltern oder von Sozialleistungen. Anstatt Wege in Ausbildung, Beruf oder Familie zu öffnen, verengen sich die Möglichkeiten bis hin zur Perspektivlosigkeit.

Armut und Teilhabechancen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen: Dies sind die Themen der 2. Bremer Armutskonferenz.

In Vorträgen und Videobeiträgen werden Lebenssituationen und Teilhabemöglichkeiten von Jugendlichen und jungen Erwachsenen gezeigt. In Workshops am Nachmittag geht es um Themen wie Schule, Ausbildung, Situation junger Flüchtlinge, die Lebenssituation Jugendlicher in Bremens Stadtteilen oder um junge Erwachsene mit individuellen Problemen.

Die Gesamtschule Ost bietet einen lebendigen Rahmen für diese Konferenz durch die Beteiligung von Schülerinnen und Schülern. (Quelle: Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband, Landesverband Bremen e.V.)

Weitere Infos und Hinweise zur Anmeldung

Foto Armutskonferenz 2015

 

 

Newsletter September 2015

Am 2. September 2015, in Allgemein, von Monica
0

Die Sommerferien sind vorbei und unser Newsletter wieder da. Das KJB Bremen und der BDKJ Bremen wünschen euch einen guten Start nach den Ferien und viel Spaß beim Lesen des Newsletter September 2015